Hersteller: Pekatronic

Alarmanlage mit 2-Zonen-Schocksensor und Neigungssensor

Art.Nr.: 5450S

Hersteller: Pekatronic

228,00 EUR
incl. 19 % USt

  • Gewöhnlich versandfertig in 2-3 Tagen Gewöhnlich versandfertig in 2-3 Tagen
  • Lieferzeit 6 Werktage
  • Gewicht 1.00 kg


Zahlungsweisen

PayPal Vorkasse Überweisung

Bewertung: 5.0 von 5

Produktbeschreibung

Alarmsystem für Fahrzeuge mit originalen werksseitigen Fernbedienungen.
Absicherung über Tür-, Kofferraum- und Motorhaubenkontakt
5 Alarmlinien
Optische Meldung über Blinkleuchten
Akustische Meldung über Sirene
2-Zonen-Schocksensor und Neigungssensor manuell deaktivierbar bei Bedarf.

Im Lieferumfang enthalten:
Steuerbox, rote Status-LED, alle Kabelsätze, Motorhaubenkontakt,
2-Zonen-Schocksensor, Neigungssensor, Y-Adapter für Alarmsensoren, 1-Ton-Power-Sirene

Video Zeigt eine Anlage die im Dacia Duster (Projekt Admirable) verbaut ist.

Hinweis:
Wir können immer nur Montagehilfen anbieten für Fahrzeuge in die wir auch verbaut haben. Die Montagehilfen dienen als Unterstützung! Jede Leitung sollte immer auf Funktion geprüft werden! Keine Gewahr im Bezug auf Kabelfarben da diese sich auch ändern können.





Downloads

Duster_14.pdf Duster_14.pdf (0.05 MB)

Duster_16.pdf Duster_16.pdf (0.06 MB)

Bewertung(en)

Bewertungen Bewertung schreiben

Geschrieben von Bernd W. am 07.05.2013

Wer eine hochwertige Alarmanlage für den DUSTER benötigt, wird aus meiner Sicht mit der PEKATRONIC fündig.

Ich bin mit der "PEKATRONIC INLINE plus IV" sowohl von der Bedienung, als auch von der Qualität der Hardware sehr zufrieden. Noch besser als die Alarmanlage selber ist jedoch der Kundenservice von PEKATRONIC ! Ohne übertreiben zu wollen kann ich ruhigen Gewissens behaupten, selten mit einem so freundlichen und hilfsbereiten Service gesprochen zu haben. Das ich den Vertriebs Service vier mal telefonisch kontaktieren musste, war jedoch nicht meine Schuld. Damit Ihr beim Einbau nicht die selben Probleme habt, möchte ich auf die Fehler in der Anleitung Duster_10_TX.doc hinweisen. 1. Es steht unter Hinweise beschrieben: An dieser "ZE-Einheit" ist ein 15pol. weißer Stecker "P1" (A-Pins = schwarzes Inlett und B-Pins = weißes Inlett) und ...... Das ist falsch da genau umgekehrt ! 2. Es steht unter Kontakte beschrieben: Motorhaube : Zusatzkontakt installieren und anschließen. Unbedingt 3 Stück Sperrdioden einlöten ! Das ist NICHT nötig, da in dem weißen Kabel des Y-Verteiler schon vom Hersteller die Sperrdioden eingearbeitet und mit Schrumpfschlauch geschützt wurden. Der Massekontakt über den Motorhaubenschalter muss nur zwischen dem kurzen weißen Kabel des Steckers und des Y-Verteiler angelötet werden. Dann wird keine Diode benötigt. Die mitgelieferten Dioden im Montagesatz werden somit nicht benötigt. Die Information über die Sperrdioden kann somit komplett ignoriert werden. 3. Es steht unter Inline-Ansteuerung beschrieben: 2x Plusimpuls, Stecker "P1" AUF BLAU/GELB Pin B2 weiss ZU GRÜN/GELB Pin B4 grün Das ist falsch da genau umgekehrt ! Pin B2 weiss ist ZU und Pin B4 grün ist AUF ! 4. Es steht unter Oder Alternativ: beschrieben: Sollte das Fahrzeug beim ÖFFNEN mit dem Fahrzeugschlüssel im Türschloss keine Quittung über die Blinkleuchten erzeugen, so kann wie folgt ...... Das ist falsch ! Der DUSTER gibt beim öffnen mit dem Schlüssel KEINE Blinkerimpulse ab. Aber die Verkabelung muss so erfolgen wie unter "Inline-Ansteuerung (Version IV) beschrieben ! Aus meiner Sicht sollte, in der speziell für den DUSTER bestehenden Einbauanleitung, die Informationen über die Sperrdioden und die alternative Anschlussmöglichkeit komplett gelöscht werden ! Noch ein paar allgemeine Tipps: 1. Alle Kabel der Alarmanlage sollten an die Fahrzeugkabel vor den Steckern "EH1" und "P1" angelötet werden (Kein Kabeldieb verwenden). 2. Bei der feinjustage des zwei Zonen Schocksensors sollte der Neigungssensor durch Abziehen des Kabels deaktiviert werden. Mir ist passiert, das beim schaukeln an der Dachreling nicht der Schocksensor "Voralarm" sondern der Neigungssensor, der mit 2° sehr empfindlich ist, angeschlagen hat. 3. Die Information in der Einbauanleitung \"Unterbrechung\" ist optional. Es wird ein 40A Wechselrelais mit Trennkontakt Pin 87A benötigt, das dem Bausatz NICHT beiliegt. Dann wird bei aktiver Alarmanlage die Anlasserleitung durch das Relais getrennt und das Fahrzeug kann nicht gestartet werden. Das Orangen Anlasser-Kabel hinter dem Zündschloss ist schwer zu durchtrenne, da nicht gut zu erreichen. Grundsätzlich bekommt die Alarmanlage nur Impulse vom Fahrzeug und greift somit nicht in die Elektronik ein. Mit dem durchtrennen des Anlasserkabels sieht das anders aus. Ob das Auswirkungen auf die Hersteller Garantie hat müsste über den AH geklärt werden. Vielleicht konnte ich durch das aufzeigen der Fehler dem einen oder anderen Mut zum Einbau machen, da der Rest wirklich einfach von der Hand geht.

Bewertungen Bewertung schreiben